Viel Bewegungsfreiheit
auf vier gesunden Hufen

Gleichgewicht durch Bewegung...

 

Der Huf.  Individuell 
wie ein Fingerabdruck...

Jedes Pferd ist eben einzigartig anders

 

Weil Barhuflaufen
die natürlichste Sache der Welt ist


huf.ch I Es geht ja um den Huf...

icon horseHufpilz


Bertifft nicht nur Pferdehufe

Die Hufkapsel besteht aus zwei miteinander verbundenen Teilen:

  • der äussere pigmentierte Teil, der auch bei hellen Hufen etwas heller ist als
  • der innere unpigmentierte Teil, der nahezu Weiss ist, Er wird auch Lamellenteil genannt. Dieser Teil ist mit den Lederhautlamellen des Hufbeins verbunden.

Der äussere Teil der Hufkapsel ist sehr Hart und besitzt eine dichte Struktur. Hingegen der innere (Lamellenteil), etwas weicher und feuchter ist. Die Feuchtigkeit kommt aus der Lederhaut. Sie dringt durch die Lamellen, und durch die Hufkapsel nach aussen hindurch und sorgt für die Elastizität der Hufkapsel.

Verschiedene Faktoren

Durch den relativ hohen Feuchtigkeitsgehalt ist der innere Teil der Hufkapsel etwas anfälliger für einen Pilzbefall. Für die Entstehung des Hufpilzes sorgen verschiedene Faktoren. Zusammen oder alleine.

  • eine genetische Anfälligkeit, welche für eine schwache Struktur des Hornes verantwortlich ist.
  • besondere Wetterverhältnisse - die Wärme und feuchter Boden. Ein perfekter Lebensraum für die Pilzsporen. Z.B. Lange Regenperioden im Sommer.
  • nahrhafter Boden für die Pilze - zum Beispiel Holzschnitzel. Besonders etwas zersetzt, sorgen die Holzschnitzel für ein optimales Klima für die Entwicklung eines Hufpilzes.

Besonders anfällig für einen Hufpilzbefall sind die Eselhufe. Dank der starken Versorgung des Hufes mit der Feuchtigkeit bildet er eine perfekte Niststelle für Pilzsporen und Bakterien.

Galerie Hufpilz

Vergrössertes Bild und Kommentar per Klick...

Das befallene Horn

Das befallene Horn des inneren Teils der Hufkapsel wird mehlig (kreidig).
Lässt sich das mit einem Hufkratzer einfach so entfernen, dann deutet das auf einen Pilzbefall (Onychomykose)hin. Wird das zerstörte Horn aber ähnlich wie bei der Strahlfäule schwarz und schmierig hat man mit der White Line Disease zu tun.
Beide Erkrankungen können zusammen auftreten.

Die Erfolgsrate...

Die Erfolgsrate der Ausheilung des Hufpilzes erhöht sich nach dem die Haltungsbedingungen verbessert werden. Trockener und sauberer Boden ist bei den vom Hufpilz betroffenen Tieren von grosser Bedeutung.

Bei der Behandlung...

Bei der Behandlung muss dafür gesorgt werden, dass das befallene Hufhorn entfernt wird. Der Befallene Bereich kann danach mit Desinfektionsmitteln behandelt werden. Pilzbekämpfungsmittel wie Imaverol, Propolis oder Keralit Undercover unterstützen die Genesung. 
Ist der Hufpilzbefall sehr grossflächig und von der Sohlenfläche schlecht zugänglich, muss die Hufwand, welche über der befallenen Stelle liegt, von aussen entfernt werden. Das darunter liegende Horn muss sauber ausgeschnitten werden, bis keine Veränderungen mehr sichtbar sind.