Gesunde Hufe
vom Anfang an...

Seriöse Bearbeitung trägt Früchte.

 

Mit Blick auf die
wichtigen Dinge...

Das Bewegungsapparat | Die Hufe

 

Von Kopf bis Huf
im Gleichgewicht

Jedes Pferd ist einzigartig...

Steinchen in der weissen Linie



Steinchen auskratzen oder nicht?

Eine der „Glaubensfragen“.

Die kleine Steinchen perforieren den Bereich zwieschen der Weissen Linie und der Hufkapsel, und bleiben darin schön eingeschlossen. Die Gründe dafür sind verschieden. Mann kann sich leicht vorstellen, dass der Bereich in den sie eingequetscht worden sind, vorher nicht sehr sauber gewesen ist.

Das heisst: unter gewissen Umständen (wie Wärme, genug Feuchtigkeit), kommt es in diesem geschlossenen Milieu zu einer Zersetzung des Hornes unter dem bereits eingetretenem Sandkorn.

 

Ein Teufelskreis ist die Folge.

Die bereits eingetretenen Steinchen dringen immer Tiefer in den Bereich unter die Hufkapsel. Die Mikroben und Pilzsporen die sich darunter befanden fressen sich immer hoher hinein. Es kommen noch mehr Steine dazu und dass, unter dem Gewicht des Pferdes sehr leicht.
Von aussen sieht man nur „ein paar Steinchen". Steine können sehr tief im Horn sitzen.
Sie gehören zu den Fremdkörper und gehören normalerweise nicht in den Pferdehuf hinein.

 

Tipp & Trick

 


Was tun aber, wenn es dazu kommt, dass der Tragebereich stark befallen und beschädigt ist?

In solchem Fall muss das benachbarte Sohlenhorn der Furche etwas weiter ausgeschnitten werden, so das die Sandkörner dank der künstlich verbreiteter Furche keinen Halt mehr haben.

Anderenfalls muss die Hufwand von aussen etwas angehoben (schwebend ausgeschnitten) werden, so dass die Fremdkörper ebenfalls keinen Halt mehr haben. Auf diese Art ist die Pflege des betroffenen Bereiches viel einfacher. Und er wächst viel gesünder nach unten.

Zurück